Home Nachricht Wie kurbelt Katar die Tourismusbranche mit einer neuen visumfreien Einreisepolitik für 102...

Wie kurbelt Katar die Tourismusbranche mit einer neuen visumfreien Einreisepolitik für 102 Länder an, darunter Schengen-Staaten, die USA, Kanada, Großbritannien und Brasilien?

14
0

Lesezeit: 4 Protokoll

Mit der neuen Visumsfreiheit für 102 Länder, darunter große Volkswirtschaften und Schengen-Staaten, soll Katars Tourismussektor deutlich angekurbelt und ein globales Publikum angezogen werden.

Katar steigert seine touristische Attraktivität strategisch, indem es Bürgern aus 102 Ländern die visumfreie Einreise ermöglicht. Dies vereinfacht nicht nur die Reiselogistik, sondern erhöht auch die Attraktivität des Landes als globales Reiseziel. Diese Politik ist Teil von Katars umfassender Initiative, einen vielfältigen Besuchermix anzuziehen, darunter Urlauber, Geschäftsleute und Veranstaltungsteilnehmer. Der Status des Landes als Heimat von Qatar Airways stärkt seine Konnektivität und Erreichbarkeit weiter und ermöglicht nahtloses internationales Reisen. Ergänzt wird dies durch Katars umfangreiches Veranstaltungskalender für Geschäfts- und Freizeitveranstaltungen, darunter internationale Tagungen und Konferenzen, die das Land als umfassende Drehscheibe für Tourismus und Wirtschaft positionieren. Mit diesen Initiativen fördert Katar nicht nur den Tourismus, sondern etabliert sich auch als bedeutender Akteur im globalen Reise- und Wirtschaftssektor.

Fluglinien- und Flughafenbetrieb

Der Hamad International Airport (DOH) hat seine Position als globaler Luftverkehrsknotenpunkt deutlich gestärkt, was teilweise auf seine Verbindung mit Qatar Airways zurückzuführen ist. Der von Skytrax als „weltbester Flughafen“ bewertete DOH fertigte im ersten Quartal 2024 13.171.540 Passagiere ab und ermöglichte 69.959 Flugbewegungen, wobei beachtliche 626.338 Tonnen Fracht abgefertigt wurden. Diese Erfolge spiegeln die entscheidende Rolle des DOH bei der Bewältigung des Anstiegs der internationalen Besucherzahlen wider, die durch das ausgedehnte Netzwerk von Qatar Airways verstärkt wird, das Katar nahtlos mit Zielen auf der ganzen Welt verbindet.

Hotelbranche
Die Nachfrage nach Übernachtungen erreichte im 1. Quartal 2024 rund 2,6 Millionen, ein Plus von 37 % gegenüber dem Vorjahr, wobei das Zimmerangebot bei 39.700 Zimmern lag. Die Leistungskennzahlen der Hotelbranche waren robust, mit einer Belegungsrate von 75 % im 1. Quartal, 21 Punkte mehr als im 1. Quartal 2023. Der durchschnittliche Tagespreis (ADR) stieg auf 484 QAR und der Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) stieg auf 362 QAR, was auf ein gesundes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr hindeutet.

Werbekampagnen und Partnerschaften
Visit Qatar nutzte die UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2024, um für die kulturellen Sehenswürdigkeiten und luxuriösen Einrichtungen Katars zu werben und so sein Profil als Reiseziel für Kultur- und Sporttourismus zu stärken. Als präsentierender Partner von EURO 2024 Fantasy Football bot Visit Qatar den Fans die Chance, tolle Preise zu gewinnen, darunter Reisen nach Katar. So integrierte Visit Qatar Werbeaktivitäten in große internationale Veranstaltungen, um das touristische Interesse zu steigern.

Zukunftsaussichten und Ereignisse
Katar bereitet sich weiterhin auf zukünftige Großveranstaltungen wie die FIBA-Basketball-Weltmeisterschaft 2027 und die Asienspiele 2030 vor. Diese Veranstaltungen werden voraussichtlich die Infrastruktur Katars und seinen weltweiten Ruf als Austragungsort großer internationaler Sportturniere weiter verbessern.

Jeder dieser Sektoren spielt eine zentrale Rolle im Tourismussektor Katars und fördert sowohl das Wirtschaftswachstum als auch die internationale Anerkennung. Dieser integrierte Ansatz gewährleistet die anhaltende Popularität und Entwicklung Katars als erstklassiges globales Reiseziel.

Berechtigung und Dauer der Visumbefreiung für internationale Reisende nach Katar

Länder, die für eine 30-tägige Befreiung von der Visumpflicht in Frage kommen:

Costa Rica Usbekistan Vereinigte Staaten Andorra Montenegro Weißrussland Französisch-Guayana China Libanon Kasachstan Kuba Mexiko Monaco Peru Venezuela Indonesien Malediven Vatikanstadt Falklandinseln Südafrika Vereinigtes Königreich Kanada Indien Mazedonien Aserbaidschan Uruguay Guyana Panama Ecuador Bolivien Iran Chile Singapur Thailand Mauritius Australien Macao Paraguay Neuseeland Ruanda Moldawien Irland Südkorea Georgien Suriname Brasilien Kolumbien Brunei Hongkong Russland Japan Bosnien und Herzegowina San Marino Pakistan

Länder, die für eine 180-tägige Befreiung von der Visumpflicht mit bis zu 90 Tagen Aufenthalt in Frage kommen:

Norwegen Spanien Griechenland Kroatien Deutschland Bulgarien Malaysia Antigua und Barbuda Litauen Tschechische Republik Österreich Schweiz Dänemark Schweden Bahamas Ungarn Lettland Belgien Luxemburg Zypern Finnland Slowakei Malta Slowenien Dominikanische Republik Serbien Seychellen Portugal Island Estland Türkei Polen Italien Niederlande Argentinien Frankreich Liechtenstein Rumänien Ukraine

Schengen-Länder, die Katar ohne Visum besuchen können:

Bulgarien Portugal Spanien Finnland Italien Slowakei Österreich Estland Island Malta Frankreich Griechenland Luxemburg Niederlande Liechtenstein Belgien Tschechische Republik Polen Litauen Schweden Slowenien Kroatien Lettland Ungarn Rumänien Zypern Dänemark Norwegen Deutschland Schweiz

GCC-Länder benötigen für die Einreise nach Katar kein Visum

Kuwait Bahrain Oman Vereinigte Arabische Emirate Saudi-Arabien

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Katars Tourismussektor eine Phase dynamischen Wachstums und Wandels erlebt, die von strategischen Initiativen und infrastrukturellen Entwicklungen vorangetrieben wird. Die zukunftsorientierten Richtlinien des Landes, wie etwa die visumfreie Einreise für Bürger aus 102 Ländern und seine Rolle als Heimatflughafen von Qatar Airways, verbessern seine globale Anbindung und Attraktivität erheblich. Darüber hinaus kommen die kontinuierliche Verbesserung der Gastfreundschaftsdienste und die Förderung vielfältiger Veranstaltungen einem breiten Spektrum internationaler Besucher entgegen, von Freizeittouristen bis hin zu Geschäftsreisenden. Mit Blick auf zukünftige Großveranstaltungen und einem nachhaltigen Engagement für Luxus- und Kulturtourismus positioniert sich Katar als führendes Reiseziel auf der internationalen Bühne und verspricht seiner Tourismusbranche eine pulsierende Zukunft.

Katar hat mehrere faszinierende Reiseziele, die Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Hier sind die fünf beliebtesten Reiseziele in Katar:

Museum für Islamische Kunst – Dieses in Doha gelegene Museum ist ein von IM Pei entworfenes architektonisches Juwel und zeigt eine der weltweit umfassendsten Sammlungen islamischer Artefakte, die 1.400 Jahre Geschichte abdecken.

Souq Waqif – Dieses historische Marktviertel im Herzen von Doha ist berühmt für sein buntes Labyrinth aus Geschäften, die traditionelle Kleidung, Gewürze, Kunsthandwerk und Souvenirs anbieten. Es ist auch ein großartiger Ort, um die lokale katarische Küche zu probieren und kulturelle Darbietungen zu sehen.

Die Perle-Katar – The Pearl, eine künstliche Insel vor der Küste von Doha, ist für Luxus und Extravaganz bekannt und bietet erstklassige Einkaufs-, Speise- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Es ist ein beliebter Ort zum Segeln und Leben am Wasser.

Parken ohne Service (kostenlos) – Dieser Park liegt in der Aspire Zone in Doha und ist einer der größten in der Golfregion. Er bietet eine wunderschöne und ruhige Umgebung abseits des hektischen Treibens der Stadt. Mit seinen zahlreichen Grünflächen, einem See und Spielplätzen ist er perfekt für Familienausflüge.

Katara Kulturdorf – Dieses Kulturzentrum soll das Erbe Katars in Theatern, Konzerthallen, Ausstellungsgalerien und anderen kulturellen Einrichtungen präsentieren. Es beherbergt verschiedene Veranstaltungen, darunter Festivals, Aufführungen und Ausstellungen, und ist damit ein bedeutendes Kulturzentrum in Doha.

Der Beitrag „Wie kurbelt Katar die Tourismusbranche mit einer neuen Politik der visumfreien Einreise für 102 Länder an, darunter Schengen-Staaten, die USA, Kanada, Großbritannien und Brasilien?“ erschien zuerst auf Travel And Tour World.

Kaynak

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here