Home Nachricht Nach Angaben der Tourismusbehörde übersteigen die Besucherzahlen in Japan im zweiten Monat...

Nach Angaben der Tourismusbehörde übersteigen die Besucherzahlen in Japan im zweiten Monat in Folge die 3-Millionen-Marke

14
0

Offizielle Daten zeigten am Mittwoch, dass Japan im April zum zweiten Mal in Folge mehr als 3 Millionen Besucher begrüßte und damit die Voraussetzungen für ein potenzielles Rekordjahr für den Tourismus bereitete.

Die Zahl der ausländischen Geschäfts- und Freizeitbesucher lag im vergangenen Monat bei 3,04 Millionen und lag damit leicht unter dem Monatsrekord von 3,08 Millionen im März, wie Daten der Japan National Tourism Organization (JNTO) zeigten.

Im April stiegen die Ankünfte um 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 4 Prozent mehr als im Jahr 2019, bevor die COVID-19-Pandemie die globalen Grenzen schloss. Besucher aus Frankreich, Italien und dem Nahen Osten stiegen im April in jedem einzelnen Monat auf Rekordwerte.

Der Rückgang des Yen auf ein 34-Jahres-Tief hat Japan zu einem Schnäppchenziel für ausländische Besucher gemacht, wobei die Ankünfte den Jahresrekord von 31,9 Millionen im Jahr 2019 übertreffen dürften.

Während der Anstieg der Ankünfte eine gute Nachricht für die japanische Wirtschaft ist, hat er zu Spannungen mit den Einheimischen geführt. Beschwerden über Müll und illegales Parken führten dazu, dass örtliche Beamte diesen Monat eine Barriere errichteten, um ein beliebtes Fotomotiv des berühmten japanischen Berges Fuji zu blockieren.

Nach einem Anstieg der Umweltverschmutzung und Unfälle während der Wandersaison im letzten Jahr werden diesen Sommer Wanderbeschränkungen und eine neue Gebühr von 2.000 Yen (12,79 USD) für Fuji-Bergsteiger in Kraft treten.

Um die Staus auf dem Yoshida Trail, der bevorzugten Route der meisten Wanderer, zu verringern, plant die Region Yamanashi, den täglichen Eintritt auf 4.000 Personen zu beschränken, denen jeweils 13 US-Dollar berechnet werden. Um aber der Befürchtung mancher Bergsteiger, bei Erreichen des Tageslimits abgewiesen zu werden, entgegenzuwirken, werden in diesem Jahr erstmals auch Online-Buchungen eingeführt.

Besucher aus Festlandchina, Japans größtem Touristenmarkt vor der Pandemie, überstiegen im April zum ersten Mal seit Januar 2020 die 500.000-Marke, lagen aber immer noch 27 Prozent unter dem Niveau von 2019.

Veröffentlicht am 16. Mai 2024 um 12:54 Uhr IST

Treten Sie der Community von über 2 Millionen Branchenexperten bei

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Erkenntnisse und Analysen zu erhalten.

Laden Sie die ETTravelWorld-App herunter

Erhalten Sie Echtzeit-Updates. Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel

Scannen, um die App herunterzuladen

Kaynak

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here