Home Nachricht Thailand öffnet seine Türen: Zweimonatiges visumfreies Reisen für Inhaber indischer Pässe

Thailand öffnet seine Türen: Zweimonatiges visumfreies Reisen für Inhaber indischer Pässe

8
0

Gute Neuigkeiten für Inhaber eines indischen Passes! Jetzt können Sie für bis zu zwei Monate nach Thailand reisen, ohne sich um ein Visum kümmern zu müssen. Klingt doch toll, oder? Um den Tourismus anzukurbeln, hat die thailändische Regierung beschlossen, ihre Türen für Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, darunter Arbeitnehmer, Studenten und Rentner, zu öffnen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihren Aufenthalt in Thailand zu verlängern.

Insgesamt 93 Länder sind von diesem einladenden politischen Kurswechsel betroffen. Die globale Tourismusbranche steht aufgrund der COVID-19-Pandemie vor großen Herausforderungen, was zu einem Rückgang der Touristenzahlen weltweit geführt hat. Als Reaktion darauf haben mehrere Länder, darunter Thailand, neue Maßnahmen ergriffen, um den Tourismus anzukurbeln und Besucher aus aller Welt anzuziehen. Diese Maßnahmen betreffen in erster Linie die Lockerung der Visabestimmungen.
Thailands jüngste Entscheidung, Mitarbeitern, Doktoranden und Rentnern, die von zu Hause aus arbeiten, längere Aufenthalte zu erlauben, steht im Einklang mit dem Ziel, den Tourismus anzukurbeln und die Wirtschaft zu stärken. Dieser fortschrittliche Schritt wird nächsten Monat in Kraft treten und Reisenden aus 93 Ländern die Möglichkeit bieten, Thailand 60 Tage lang zu erkunden und dabei ausreichend Zeit zu haben, in die reiche Kultur und die malerischen Landschaften einzutauchen.

Darüber hinaus profitieren Telearbeiter von einer verlängerten Visumgültigkeit von fünf Jahren, wobei jeder Aufenthalt auf 180 Tage begrenzt ist. Thailand, bekannt für seine Erschwinglichkeit und Attraktivität, ist seit langem ein beliebtes Reiseziel für Reisende aus aller Welt. Allein im Jahr 2023 begrüßte das Land etwa 24,5 Millionen ausländische Touristen. Mit Initiativen wie diesen strebt die thailändische Regierung an, noch mehr Besucher anzuziehen, und strebt ein Ziel von 25 bis 30 Millionen ausländischen Touristen pro Jahr an.
In diesem Sinne werfen wir einen Blick auf die sechs wichtigsten Sehenswürdigkeiten Thailands, die man unbedingt besuchen muss:

Bangkok – Die Hauptstadt Bangkok ist eine lebendige Mischung aus Moderne und Tradition. Erkunden Sie den berühmten Großen Palast, in dem sich der verehrte Smaragd-Buddha befindet, und schlendern Sie durch die geschäftigen Straßen von Chinatown. Verpassen Sie nicht die lebhaften Märkte, ruhigen Tempel und das schmackhafte Straßenessen, die Bangkok zu einem Genuss für alle Sinne machen.

Chiang Mai – Chiang Mai liegt in den nördlichen Bergen Thailands und ist für seine alten Tempel, üppigen Dschungel und sein reiches kulturelles Erbe bekannt. Besuchen Sie den heiligen Wat Phra That Doi Suthep, wandern Sie durch die unberührten Wälder des Doi Inthanon Nationalparks und tauchen Sie ein in die lebhaften Nachtmärkte und die lokale Handwerkskunst.

Phuket – Phuket ist Thailands größte Insel und bekannt für ihre unberührten Strände, kristallklares Wasser und ihr pulsierendes Nachtleben. Entspannen Sie an den berühmten Stränden von Patong, Kata und Karon, erkunden Sie die atemberaubenden Phi Phi-Inseln mit dem Boot und vergnügen Sie sich mit Wassersportarten wie Schnorcheln, Tauchen und Surfen.

Ayutthaya – Historische Ruinen: Machen Sie eine Zeitreise und erkunden Sie die antiken Ruinen von Ayutthaya, einem UNESCO-Weltkulturerbe nördlich von Bangkok. Bewundern Sie die beeindruckenden Tempel, Statuen und Paläste, die einst die Hauptstadt des Königreichs Siam bildeten, und erfahren Sie mehr über Thailands reiche Geschichte und sein kulturelles Erbe.

Sukhothai – Altes Königreich: Sukhothai, ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe, beherbergt die Ruinen der ersten Hauptstadt Thailands aus dem 13. Jahrhundert. Erkunden Sie den weitläufigen historischen Park mit gut erhaltenen Tempeln, Buddha-Statuen und kunstvoll geschnitztem Mauerwerk und erleben Sie die Schönheit der thailändischen Architektur und Kunstfertigkeit.

Krabi – Naturwunder: Krabi an der Andamanenküste ist für seine atemberaubenden Kalksteinklippen, das smaragdgrüne Wasser und die unberührten Strände bekannt. Entdecken Sie den malerischen Railay Beach, unternehmen Sie eine Bootstour zu den berühmten Phi Phi-Inseln und erkunden Sie die versteckten Höhlen und Lagunen des Ao Phang Nga-Nationalparks.

Ursprünglich veröffentlicht bei TIMESOFINDIA

Kaynak

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here