Home Nachricht Netanjahu: Israel untersucht tödlichen „Vorfall“ bei Rafah

Netanjahu: Israel untersucht tödlichen „Vorfall“ bei Rafah

6
0

Premierminister Benjamin Netanjahu hat erklärt, Israel untersuche „einen Vorfall“, bei dem zahlreiche Zivilisten durch israelische Luftangriffe nahe der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen getötet worden seien.

„In Rafah haben wir etwa eine Million Zivilisten evakuiert“, sagte Netanjahu am Montag in einer Ansprache vor der israelischen Knesset in Jerusalem.

“Tragischerweise kam es gestern trotz unserer immensen Bemühungen, Zivilisten keinen Schaden zuzufügen, zu einem Zwischenfall. Wir untersuchen ihn gründlich und werden daraus lernen, wie es unsere Politik und unser langjähriges Verhalten vorsehen.”

“Für uns ist jeder Schaden, der einem Zivilisten zugefügt wird, eine Tragödie, für die Hamas ist er eine Strategie”, erklärte Netanjahu. “Das ist der wesentliche Unterschied.”

Die von der Hamas geführte Gesundheitsbehörde im Gazastreifen teilte mit, bei dem Luftangriff auf Zelte, in denen Vertriebene untergebracht waren, seien am Sonntag 45 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.

Die meisten Opfer des Luftangriffs seien Frauen und Kinder gewesen, teilte die Gesundheitsbehörde mit und bezeichnete den Vorfall als „Massaker“.

Palästinenser inspizieren ihre zerstörten Zelte nach einem israelischen Luftangriff, der zahlreiche Tote und Verletzte forderte, im Gebiet Al-Mawasi, das mit zahlreichen Raketen auf die Zelte der Vertriebenen westlich der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen bombardiert wurde. Abed Rahim Khatib/dpa

Palästinenser inspizieren ihre zerstörten Zelte nach einem israelischen Luftangriff, der zahlreiche Tote und Verletzte forderte, im Gebiet Al-Mawasi, das mit zahlreichen Raketen auf die Zelte der Vertriebenen westlich der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen bombardiert wurde. Abed Rahim Khatib/dpa

Kaynak

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here