Home Reisen Verbessern Sie Ihren Android-Akku und machen Sie das Beste aus Ihrem Geld

Verbessern Sie Ihren Android-Akku und machen Sie das Beste aus Ihrem Geld

8
0

Ein nagelneues Smartphone bleibt nur während der ersten paar Wochen so. Schon bald verfliegt der Charme, wenn Sie Apps darauf stapeln, und Sie müssen sich eine Strategie überlegen, wie Sie die Akkulaufzeit Ihres Android-Geräts verbessern können, um es einen ganzen Tag lang nutzen zu können. Länger haltende Akkus bei Android-Geräten sind geschätzte Funktionen, die wir in den meisten Fällen voll ausnutzen, aber egal, welches Modell Sie verwenden, der Akku nutzt sich mit der Zeit ab. Obwohl es keine Möglichkeit gibt, den Verschleiß des Geräts vollständig zu vermeiden, außer es nicht mehr zu verwenden, besteht unsere beste Vorgehensweise darin, kleine Tipps und Tricks in unseren Alltag zu integrieren, um den Android-Akku zu schonen und seine Lebensdauer zu verlängern.

Wenn das für Sie nach einer nützlichen Anleitung klingt, dann sehen wir uns einige Möglichkeiten zur Verbesserung Ihres Android-Akkus an. Die meisten davon funktionieren auch auf iOS-Geräten, also können Sie hier vielleicht noch etwas lernen.

Bild: Freepik

Möglichkeiten zur Verbesserung der Akkulaufzeit eines Android

Es gibt zwei Situationen, in denen Sie sich fragen könnten, wie Sie die Akkulaufzeit Ihres Telefons verlängern können: Erstens in einer Notsituation, in der Sie Ihr Telefon etwas länger halten müssen, bis Sie ein Ladegerät finden, oder zweitens, wenn Sie den allgemeinen Zustand Ihres Geräts verbessern und den Akkuverbrauch überwachen möchten. In der ersten Situation, in der Sie sich darauf konzentrieren müssen, die Akkulaufzeit des Android-Geräts zu erhalten und zu verlängern, sind hier einige Tipps, die hilfreich sein können:

Schließen Sie alle Apps, die im Hintergrund laufenSchalten Sie den GPS-Tracker oder die Ortungsdienste aus, wenn Sie sie nicht benötigen Reduzieren Sie die Bildschirmhelligkeit und deaktivieren Sie den „Always On“-Modus in Ihren Anzeigeeinstellungen, wenn dieser verwendet wird.Wenn Sie Ihre Bluetooth- und WLAN-Verbindungen nicht verwenden, schalten Sie sie aus, bis Sie sie brauchenDeaktivieren Sie alle zusätzlichen UI-Funktionen, die nicht unbedingt erforderlich sind, z. B. Wischanimationen, aktives Zuhören, Anheben zum Aufwecken usw. Schalten Sie Tastaturtöne und Vibrationen aus und verkürzen Sie die Bildschirm-Timeout-Zeit, damit der Bildschirm Ihren Akku nicht leert.Wenn Sie wirklich möchten, dass der Akku Ihres Android-Geräts länger hält, schalten Sie den Energiesparmodus ein. Dadurch wird die Funktionalität Ihres Telefons erheblich eingeschränkt, Sie können jedoch weiterhin bestimmte Apps verwenden, die wichtig sind, um nach Hause zu einem Ladegerät zu gelangen.

Es ist eine gute Idee, in eine Powerbank oder einen tragbaren Akku zu investieren, damit Sie unterwegs immer eine Ersatzbatterie haben. Es gibt Tage, an denen Sie Ihr Telefon vielleicht zu Hause lassen müssen und keine noch so große Verlängerung der Telefonbatterie ausreicht, um den Tag zu überstehen. In solchen Notfällen ist ein Power-Akku praktisch – solange Sie ihn regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass er aufgeladen ist.

Tipps zur langfristigen Verlängerung der Android-Akkulaufzeit

Um die Akkulaufzeit Ihres Android-Geräts zu verbessern, können Sie einige Dinge an der Nutzung Ihres Smartphones ändern. Natürlich wäre es eine gute Idee, das Telefon weniger zu benutzen. Wir sind es so gewohnt, alle paar Minuten nach unserem Telefon zu greifen und es zu entsperren, selbst wenn wir keine Benachrichtigungen haben und auch nichts Besonderes zu überprüfen haben. Diese Gewohnheit kann Ihren Akku mit der Zeit entladen. Die Bildschirmzeit zu begrenzen ist ein guter Tipp, sowohl für Ihr Gerät als auch für Ihre innere Ruhe.

Begrenzen Sie die Anzahl der Apps, die im Hintergrund ausgeführt werden

Apps, die im Hintergrund ausgeführt werden dürfen, sind im Allgemeinen nicht schädlich für Ihr Gerät, da sie nur sehr wenig Speicher und Akku verbrauchen. Wenn Sie den Verbrauch dennoch minimieren möchten, gehen Sie in Ihre Akkueinstellungen und prüfen Sie, welche Apps den meisten Akkustrom verbrauchen. Wenn Sie die Apps nicht benötigen, können Sie sie einfach löschen, aber das ist unwahrscheinlich. Stattdessen können Sie dann festlegen, ob diese Apps im Hintergrund ausgeführt werden dürfen oder nicht.

Um die Akkulaufzeit Ihres Telefons zu verlängern, können Sie auch jedes Mal durch Wischen alle Ihre Apps schließen, bevor Sie das Telefon weglegen.

Deaktivieren Sie unnötige Funktionen, um die Akkulaufzeit des Telefons zu verlängern

Smartphones verfügen über zahlreiche Funktionen, die die Nutzung Ihres Geräts angenehmer machen oder ihm einen Hauch von Stil verleihen, sodass Sie das Gefühl haben, ein wirklich hochwertiges Gerät zu verwenden. Auch diese Funktionen verbrauchen nicht unbedingt viel Strom von Ihrem Smartphone, aber sie summieren sich mit der Zeit. Haptisches Feedback und Tastaturtöne beim Tippen sind für manche ein nettes Detail, aber wenn Sie den Akkuverbrauch wirklich im Auge behalten möchten, kann es hilfreich sein, diese Funktionen auszuschalten. Andere Funktionen wie Wischanimationen, Bildschirm-Timeout-Dauer und ständig eingeschaltete Bildschirme sind immer nicht unbedingt erforderlich, sodass Sie entscheiden können, was bleibt und was geht.

Schalten Sie die adaptive Helligkeit ein oder verringern Sie sie manuell, wenn dies nicht erforderlich ist

Um die Akkulaufzeit Ihres Android-Geräts zu verbessern, aktivieren Sie die adaptive Helligkeit auf Ihrem Gerät, damit die Bildschirmhelligkeit automatisch reduziert wird, wenn Sie zwischen verschiedenen Einstellungen wechseln. Wenn die adaptive Funktion auf Ihrem Gerät nicht so gut funktioniert, können Sie sie manuell herunterregeln, wenn Sie nicht von Ihrem Bildschirm geblendet werden müssen oder sich nicht im Freien befinden. Die Verwendung dunklerer Designs oder des Dunkelmodus für Ihre Apps kann ebenfalls geringfügig hilfreich sein.

Bild: Freepik

Überladen Sie Ihr Gerät nicht – Top-Tipp zur Verlängerung der Android-Batterie

Viele von uns haben die Angewohnheit, ihr Smartphone bis zur letzten Sekunde nach dem Aufwachen zu benutzen und zu warten, bis uns die Augen zufallen, bevor wir es über Nacht zum Aufladen anschließen. Es mag praktisch erscheinen, das Telefon aufzuladen und aufzuwachen und es für den nächsten Aufenthalt einsatzbereit zu haben, aber leider schadet dies auf lange Sicht nur Ihrem Akku. Unter idealen Bedingungen ist es am besten, Ihr Gerät bis zu etwa 80 Prozent aufzuladen, anstatt es jedes Mal auf 100 Prozent aufzuladen.

Selbst wenn Sie es nur auf 100 aufladen, um sicherzugehen, dass es den ganzen Tag hält, ist es besser, dies vor dem Schlafengehen zu tun oder den Ladevorgang abzuschließen, bevor Sie morgens zur Arbeit gehen. Wenn Sie es über Nacht aufladen lassen, schwankt die Ladung des Geräts die ganze Nacht über ständig zwischen 99 und 100, da es angeschlossen bleibt, was das Gerät verschleißt. Sie können auch versuchen, die Verwendung Ihres Smartphones während des Ladevorgangs zu vermeiden. Es ist nicht grundsätzlich gefährlich oder schlecht, dies zu tun, aber das Telefon kann sich erhitzen und langsamer aufladen, wenn Sie es während des Ladevorgangs verwenden, daher sollten Sie dies am besten vermeiden.

Schalten Sie alle unnötigen Verbindungen ab

Um die Akkulaufzeit zu verbessern, deaktivieren und trennen Sie alle Dienste, die Sie nicht benötigen. Wenn Sie WLAN und Bluetooth nicht verwenden, deaktivieren Sie diese. Wenn Sie keine Verbindung zu einem Gerät in der Nähe herstellen müssen, deaktivieren Sie den Scanner, damit Ihr Gerät keine Energie mit der Suche nach alternativen Verbindungen verschwendet. Wenn Sie Google Assistant nicht häufig verwenden, deaktivieren Sie die Spracheinstellung „Immer zuhören“.

Aktualisieren Sie Ihre Apps regelmäßig und vermeiden Sie das Herunterladen fragwürdiger Dateien

Aktualisierte Apps bedeuten optimiertere Apps, was bedeutet, dass sie möglicherweise besser für die allgemeine Gesundheit Ihres Geräts sind. Versuchen Sie, Ihre Apps regelmäßig zu aktualisieren, um den Akku Ihres Telefons zu schonen. Dies bringt zusätzliche Vorteile wie Akkusicherheit und -optimierung. Vermeiden Sie außerdem, genau wie bei Ihrem Laptop, das Klicken auf unbekannte Links oder das Herunterladen von Dateien aus nicht vertrauenswürdigen Quellen. Malware und Viren sind immer heimtückische Akkufresser, die Sie nicht leicht identifizieren können, und es ist eine gute Strategie, sie vollständig zu vermeiden.

Diese einfachen Möglichkeiten zur Verbesserung der Akkulaufzeit Ihres Android erfordern möglicherweise einige Änderungen Ihres Lebensstils. Wenn Sie diese jedoch konsequent befolgen, kann die Akkulaufzeit Ihres Android-Geräts bzw. iOS (falls Sie dieses verwenden) länger halten.

Kaynak

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here